Willkommen auf vinyl-designboden-kempten.de - Informationen und Inspirationen rund um Vinyl- & Designboden für Kempten im Allgäu

Ob Vinyl-, Design- oder Naturboden - wir geben Anregungen zu Ihrem neuen Traumboden auf vinyl-designboden-kempten.de

Ganz im Zeichen von hoher Qualität und gutem Geschmack für Ihr Heim, Haus oder die Renovierung Ihrer 4 Wände, finden Sie auf vinyl-designboden-kempten.de die folgenden Produktbereiche und Informationen für Ihren neuen Designboden:

  • Vinylboden & Designboden Kempten
  • Linoleumboden Design & Natur für Kempten
  • Vinyl & Designböden online verlegen mit Kern für Kempten
  • Boden-Ratgeber: Wissen rund um Bodenbeläge zum Nachschlagen
  • Aktuelle Lieferantenkataloge unserer Markenhersteller im Bodenbereich

vinyl-designboden-kempten.de ist ein Service Ihres Spezialisten für Vinyl- und Designböden - Kern Holz & Gartenland - bei uns finden Sie neben unserem großen Boden-Angebot für Kempten im Allgäu auch Zubehör für die Verlegung, die Montage und die Pflege von Fußböden.

Nutzen Sie auch unseren Verlege-Service! Wir verlegen Ihren Boden, egal ob Vinyl, Design, Laminat oder Parkettboden sowie Massivholzdielen, perfekt und nach Ihren Wünschen im gesamten Großraum Kempten (Allgäu), Oberstaufen, Memmingen und Immenstadt.

vinyl-designboden-kempten.de & Kern Holz - Ihr Experte für Laminat, Parkett, Kork, Parkettboden, Holzboden, Holzdielen für Kempten (Allgäu) und die Region Kempten (Allgäu), Oberstaufen, Memmingen, Immenstadt.

Boden LIVE von Kern Holz:

Verlegen Sie Ihren neuen Boden in Ihrem Raum!

Bodenbeläge planen mit Boden LIVE von Kern Holz: Verlegen Sie Ihren neuen Boden in Ihren Raum
Jetzt loslegen mit dem digitalen Boden LIVE Studio per Mausklick.

Boden + Terrasse LIVE von Kern Holz: Verlegen Sie Ihren neuen Boden in Ihrem Raum oder auf Ihrer Terrasse!

Eigenes Raumfoto hochladen und Wunschboden oder -Terrasse sofort online visualisieren - mit unserem Raumplaner Boden & Terrasse LIVE!

Sie möchten wissen, wie Ihr zukünftiger Bodenbelag zu Hause wirkt? Das geht in 5 Sekunden mit Boden bzw. Terrasse LIVE.

Ganz einfach Fotos Ihrer eigenen Räume bzw. Terrasse hochladen und per Mausklick verschiedene Böden am Bildschirm ausprobieren. Sie sehen gleich, wie ein bestimmter Bodenbelag in der Fläche wirkt, ob er zu Ihrem Stil, zur Raumgröße, Terrasse und Garten und zu Ihrer vorhandenen Einrichtung passt.

Einfach Tablet oder Smartphone schnappen, dem gewünschten Link folgen und loslegen:

Boden LIVE                                         Terrasse LIVE

Bodenbeläge planen mit Boden LIVE von Kern Holz: Verlegen Sie Ihren neuen Boden in Ihren Raum
Jetzt loslegen mit dem digitalen Boden LIVE Studio per Mausklick.
Eigenes Gartenfoto hochladen und Wunschterrasse sofort online visualisieren - mit unserem Raumplaner Terrasse LIVE!
Jetzt loslegen mit dem digitalen Terrasse LIVE Studio per Mausklick.

Mit dem Online Planer Boden und Terrasse LIVE zum Boden - Terrassen "Traum"

Sie haben einen Favoriten gefunden?

Dann besuchen Sie uns in Immenstadt vor Ort und nehmen Ihre Terrasse oder Boden gleich mit! Gerne liefern wir Ihren Boden oder Terrasse auch vor Ihre Tür und übernehmen die gesamte Verlegung für Sie – sprechen Sie uns einfach an!

Boden und Terrasse Live ist ein Service von Kern Holz um Ihren neuen Parkettboden, Laminatboden, Holzterrasse oder WPC-Terrasse direkt und sofort digital auf Ihrer eigenen Terrasse oder in Ihrem Raum zu verlegen und das in der Region Immenstadt im Allgäu, Sonthofen, Oberstdorf, Oberstaufen, Oberallgäu, Kempten und das gesamte Allgäu und Kleinwalsertal.



Ihren Boden online verlegen & geballtes Wissen rund um Bodenbeläge

Verlegen Sie Ihren Boden virtuell und direkt hier am PC - mit dem Kern-Web-Designer.

 Sehen Sie vorab wie sich der Boden in einer Wohnwelt darstellt.
 
&

Informieren Sie sich in unserer Wissenswelt zum Thema Boden über Bodenbeläge und vieles mehr!


Blättern Sie durch die Online Kataloge unserer Markenlieferanten & informieren sich über die Produktvielfalt

In den aktuellen Online-Katalogen unserer Qualitätslieferanten finden Sie Markenprodukte renommierter Bodenlieferanten, für Holz im Raum, Wohnen & Innenausbau zu den Themen: Parkett, Laminat, Landhausdielen, Kork, Vinyl und Boden; Paneele, Systempaneele, Wand und Decke; Profilholz für den Innenbereich, Leisten & Zubehör

Welchen Boden sollte ich verlegen?

Oft stellt sich die Frage nach dem richtigen Boden. Auf Parkett-kempten.de zeigen wir die gängigsten Böden auf. Wählen Sie Ihren Boden und verlegen Sie den richtigen Boden für Ihre Ideen!


Wie verlege ich Parkett?

Eine wichtige Frage - wie verlege ich Parkett? Natürlich mit den Fachleuten von Parkett-kempten.de!

Aber natürlich wollen wir Ihnen zeigen, wie es richtig geht. Machen Sie sich ein Bild von Antwort zur Frage "Wie verlege ich Parkett richtig?" Das Video aus dem Bereich holzSpezi-Wissen zeigt Ihnen anschaulich, wie es geht. 

Oder Sie nutzen den exklusiven Parkett-Verlege-Service von Parkett-kempten.de.



Energetisch sanieren und dabei steuerlich profitieren

Wenn Sie Ihre Immobilie energetisch sanieren lassen, können Sie dabei Steuern sparen, jedoch sollten Sie dazu einige Punkte beachten. Für eine energetische Gebäudesanierung gibt es eine Steuerermäßigung bei der Einkommensteuererklärung. Diese betrifft das Jahr, in dem die energetische Sanierung abgeschlossen wird, sowie die beiden darauffolgenden Jahre.

2021_GI_1072593728_Geld-Sparen-Sparschweine_MS.jpg2021_GI-945456460_Tueren_Montage_Schiebetuer_MS.jpg2021_GI-1178334595_sanierung_Anbau_vorher_MS.jpg2021_GI-1178524769_sanierung_Anbau_nachher_MS.jpg

„In den ersten beiden Jahren können Sie je 7 % ihrer Sanierungskosten steuerlich geltend machen, maximal 14.000 €. Im dritten Jahr haben Sie einen Anspruch auf eine Steuerermäßigung von 6 % der Sanierungskosten und maximal 12.000 €. Je Immobilie ist eine Steuerermäßigung von höchstens 40.000 € möglich.“, erfährt man bei aus .

, Fachmann für die Region weiter: „Die Sanierungsmaßnahmen dürfen nur in einem Objekt vorgenommen werden, das vom Eigentümer selbst bewohnt wird, und zwar im Kalenderjahr der Durchführung der Sanierungsmaßnahmen – andernfalls kann man die Sanierungsmaßnahmen nicht steuerlich geltend machen. Das Objekt muss zum Zeitpunkt der Durchführung der Maßnahmen älter als zehn Jahre sein und der Eigentümer muss für die Maßnahmen eine Rechnung vorweisen, die er nicht bar bezahlt hat.“

: „Wer einen Energieberater als Begleiter seiner Sanierungsmaßnahmen heranzieht, kann 50 % der Kosten für den Berater steuerlich absetzen, aber nur, wenn der Berater vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zugelassen und als fachlich qualifiziert eingestuft worden ist. Einen Energieberater kann man aber zu 50 % auch von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bezuschussen lassen. Nimmt man die Bezuschussung der KfW in Anspruch, so kann man die gesamte Sanierungsmaßnahme nicht mehr steuerlich absetzen. Verhältnismäßig sind die Kosten für den Energieberater geringer als die für die Sanierungsmaßnahme. Es lohnt sich daher, die Kosten für den Berater nicht bei der KfW geltend zu machen und stattdessen lieber die Steuerermäßigung in Anspruch zu nehmen.“

in : Welche Sanierungsmaßnahmen werden gefördert?

Im Rahmen des Klimaschutzprogramms der Bundesregierung fördert das BMF die folgenden Einzelmaßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung:

  • Wärmedämmung von Wänden
  • Wärmedämmung von Dachflächen
  • Wärmedämmung von Geschossdecken
  • Erneuerung von Fenstern oder Außentüren
  • Erneuerung oder Einbau einer Lüftungsanlage
  • Erneuerung der Heizungsanlage
  • Einbau von digitalen Systemen zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung
  • Optimierung bestehender Heizungsanlagen.

, Fachmann für die Region : „Für diese Maßnahmen gelten technische Mindestanforderungen, die für eine Förderung erfüllt sein müssen. Diese Anforderungen sind in einer begleitenden Rechtsverordnung („Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung“) festgeschrieben, die auf den Internetseiten des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz unter einsehbar ist.“

berät Sie gerne und bietet Ihnen kompetente Antworten auf all Ihre Fragen rund um die Themen Renovierung, Ausbau, Umbau und mögliche Förderung. Gemeinsam lässt sich die optimale Lösung für jedes Projekt finden. ist Ihr Fachmann in der Region . Wir stehen Ihnen als erfahrener Partner gern mit Rat und Tat zur Seite. Und wenn Sie Ideen und Inspiration benötigen, sind Sie bei uns auch an der richtigen Stelle.

Kommen Sie zu uns nach wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Energetisch sanieren und dabei steuerlich profitieren

Wenn Sie Ihre Immobilie energetisch sanieren lassen, können Sie dabei Steuern sparen, jedoch sollten Sie dazu einige Punkte beachten. Für eine energetische Gebäudesanierung gibt es eine Steuerermäßigung bei der Einkommensteuererklärung. Diese betrifft das Jahr, in dem die energetische Sanierung abgeschlossen wird, sowie die beiden darauffolgenden Jahre.

2021_GI_1072593728_Geld-Sparen-Sparschweine_MS.jpg2021_GI-945456460_Tueren_Montage_Schiebetuer_MS.jpg2021_GI-1178334595_sanierung_Anbau_vorher_MS.jpg2021_GI-1178524769_sanierung_Anbau_nachher_MS.jpg

„In den ersten beiden Jahren können Sie je 7 % ihrer Sanierungskosten steuerlich geltend machen, maximal 14.000 €. Im dritten Jahr haben Sie einen Anspruch auf eine Steuerermäßigung von 6 % der Sanierungskosten und maximal 12.000 €. Je Immobilie ist eine Steuerermäßigung von höchstens 40.000 € möglich.“, erfährt man bei aus .

, Fachmann für die Region weiter: „Die Sanierungsmaßnahmen dürfen nur in einem Objekt vorgenommen werden, das vom Eigentümer selbst bewohnt wird, und zwar im Kalenderjahr der Durchführung der Sanierungsmaßnahmen – andernfalls kann man die Sanierungsmaßnahmen nicht steuerlich geltend machen. Das Objekt muss zum Zeitpunkt der Durchführung der Maßnahmen älter als zehn Jahre sein und der Eigentümer muss für die Maßnahmen eine Rechnung vorweisen, die er nicht bar bezahlt hat.“

: „Wer einen Energieberater als Begleiter seiner Sanierungsmaßnahmen heranzieht, kann 50 % der Kosten für den Berater steuerlich absetzen, aber nur, wenn der Berater vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) zugelassen und als fachlich qualifiziert eingestuft worden ist. Einen Energieberater kann man aber zu 50 % auch von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bezuschussen lassen. Nimmt man die Bezuschussung der KfW in Anspruch, so kann man die gesamte Sanierungsmaßnahme nicht mehr steuerlich absetzen. Verhältnismäßig sind die Kosten für den Energieberater geringer als die für die Sanierungsmaßnahme. Es lohnt sich daher, die Kosten für den Berater nicht bei der KfW geltend zu machen und stattdessen lieber die Steuerermäßigung in Anspruch zu nehmen.“

in : Welche Sanierungsmaßnahmen werden gefördert?

Im Rahmen des Klimaschutzprogramms der Bundesregierung fördert das BMF die folgenden Einzelmaßnahmen zur energetischen Gebäudesanierung:

  • Wärmedämmung von Wänden
  • Wärmedämmung von Dachflächen
  • Wärmedämmung von Geschossdecken
  • Erneuerung von Fenstern oder Außentüren
  • Erneuerung oder Einbau einer Lüftungsanlage
  • Erneuerung der Heizungsanlage
  • Einbau von digitalen Systemen zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung
  • Optimierung bestehender Heizungsanlagen.

, Fachmann für die Region : „Für diese Maßnahmen gelten technische Mindestanforderungen, die für eine Förderung erfüllt sein müssen. Diese Anforderungen sind in einer begleitenden Rechtsverordnung („Energetische Sanierungsmaßnahmen-Verordnung“) festgeschrieben, die auf den Internetseiten des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz unter einsehbar ist.“

berät Sie gerne und bietet Ihnen kompetente Antworten auf all Ihre Fragen rund um die Themen Renovierung, Ausbau, Umbau und mögliche Förderung. Gemeinsam lässt sich die optimale Lösung für jedes Projekt finden. ist Ihr Fachmann in der Region . Wir stehen Ihnen als erfahrener Partner gern mit Rat und Tat zur Seite. Und wenn Sie Ideen und Inspiration benötigen, sind Sie bei uns auch an der richtigen Stelle.

Kommen Sie zu uns nach wir freuen uns auf Ihren Besuch.